Florian Birk erhält nach bestandener Prüfung den 2. DAN

Judo DAN Prüfung 2017

Bereits in 2015 hatte er den 1. DAN erhalten und konnte nun nach der verkürzten Vorbereitungszeit  ( dies ist möglich, wenn man mehr als 12 Wettkampfpunkte sammelt ) die Prüfung zum nächst höheren DAN Grad stellen.

Florian Birk nahm an diversen Dan-Vorbereitungslehrgängen teil und übte über Monate in eigenen und auswärtigen Trainingseinheiten, um den nächst höheren Gürtelgrad zu erwerben. Am letzten Wochenende konnte er zusammen mit seinem Freund und langjährigen Trainingspartner, Frederik Meffert aus Limburg, die DAN-Prüfung zum 2.DAN am Prüfungstag für DAN – Anwärter des HJV erfolgreich abgelegen. Florian darf sich nun über seinen 2. Dan (schwarzer Gürtel) freuen. Somit verfügt die Judoabteilung des TV Michelbach aktuell über 3 Schwarzgurtträger, die in den wöchentlichen Trainingszeiten ihr Wissen im Verein an Schüler aller Altersklassen weitergeben.

Von den 13. Judokas die zur Prüfung angetreten waren konnten am Ende 11 Ihre Urkunde und den Sichtvermerk im Judopass entgegennehmen.

Wie gratulieren allen DAN Trägeren zur erfolgreichen Prüfung.

Mitmachtag beim TV Michelbach 1903 e.V.

Am 12. November 2017 veranstaltete der TV Michelbach mit einem „Mitmachnachmittag“ einen „Tag der offenen Tür“ in der Sporthalle an der Aartalschule. Diesen Termin, nahmen an dem kalten verregneten Sonntagnachmittag viele Familien gerne an. Der 1. Vorsitzende, Armin Plohmann, begrüßte die ca. 160 Besucher, einige Ehrenmitglieder, unseren Pfarrer Stefan Comes und Ortsvorsteher Dirk Schmidt. Das Programm wurde von der Jugend-Tanzgruppe des TVM „Saltare Lumina“ unter der Leitung von Madlen Czaplewski eröffnet. Bei fetziger Musik zeigten sie gekonnt eine Darbietung mit einigen schwierigen akrobatischen Einlagen. Sie erhielten dafür intensiven Beifall. Nach einer Zugabe wurden alle Kinder und Jugendliche in Gruppen eingeteilt. In Begleitung und mit der Hilfe von einigen Gruppenbetreuern durchliefen sie sechs Stationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Ein Kletterparcour der Turnabteilung lud zum Balancieren, Springen und Rutschen ein. An einem Hindernisparcour, von der LA Gruppe mit Trainer Maurizio Gresens geplant, übten sich die Teilnehmer mit abwechslungsreichen Anforderungen an Tauen, Rutschpartien über Riesenbälle, Rollbrettslalom und Springen. An einer weiteren Station mussten die Teilnehmer/innen mit Basketbällen eine Dribbling-Hindernis-Bahn durchlaufen und auf Körbe werfen. Der Trainer der Mini-Basketballgruppe, Jan Richter, gab hier fachkundige Anweisungen und Tipps. An der Judostation vermittelten die Trainer Klaus Gilbert und Florian Birk erste Grundlagen des Anfängertrainings und übten diese. Rainer Schön, Leiter der Tischtennisgruppe, hatte sich mit unterschiedlichen Übungen auf die verschieden Altersstufen eingestellt, vom Balancieren der Bälle bis zum richtigen Spiel oder auch dem beliebten Rundlauf. Ein Zirkel mit abwechslungsreichen Geschicklichkeitsübungen zum Balancieren, Turnen, Werfen, Springen und Rollen hatten die LA Trainer Erika und Tim Platner zusammengestellt und wurden von den Jugendlichen Leichtathleten bei der Durchführung unterstützt. Einen sehr umfangreichen „Barfußpfad“ mit Fußreflexzonenmassage hatten die Frauen der Turngruppe von Lydia Ruhland gestaltet. Nachdem die Gruppen erfolgreich alle Stationen durchlaufen hatten, wurden alle Teilnehmer/innen von den Vorsitzenden Armin Plohmann und Toni Polizzi mit Teilnehmermedaillen und einigen Kleinigkeiten belohnt. Die Volleyballgruppe unter der Leitung von Gunther Schmidt- Buderus beschloss den aktiven Teil der Veranstaltung mit einer Demonstration ihres Spieles. Für das leibliche Wohl sorgten die Damen der Zumbagruppe mit Kuchen, Kaffee und anderen Leckereien. Ein großer Dank an alle Helfer, die durch ihre Mitwirkung für ein gutes Gelingen der Veranstaltung gesorgt hatten. Auch den Spendern der Kuchen sei gedankt. Wir hoffen, dass es allen Teilnehmern und Zuschauern Spaß gemacht hat!

Der Vorstand

Erfolg bei den Internationalen Deutschen Kata Meisterschaften 2017 in Maintal

 

Am Samstag 28.10. fanden in Maintal die Internationalen Deutschen Katameisterschaften statt. Insgesamt startetet bei dieser Meisterschaft 55 Katapaare aus Deutschland, Frankreich, Niederland und Finnland, darunter auch das Katapaar Florian Birk (TV Michelbach) mit Partner Frederik Meffert (JC Wiesbaden). Beide starteten in der Nage.no-kata und zogen als Pool-Vierte der Vorrunde in das Finale ein. Die lange Pause bis zum Finalstart wurde genutzt um noch einmal intensiv einige kleine Fehlern zu beseitigen.

Der Einsatz sollte belohnt werden. Das jüngste Paar aus Hessen konnte sich noch einmal steigern und belegte einen hervorragenden dritten Platz, vor dem enttäuschten Paar aus Frankreich.

In der Katame no Kata konnten sich die beiden leider nicht für das Finale qualifizieren.

Um ihre Darbietung noch verbessern zu können haben Sie gleich für den nächsten Tag den

DJB Kata Lehrgang mit Sebastian Frey, Vize-Weltmeister und EJU Kata Judge, belegt und konnten so einige neue Erkenntnis mitnehmen. Diese wurden dann auch im nächsten Training mit dem Kata Mentor Klaus Hanelt vorgeführt und besprochen.